Allgemein no image

Published on April 30th, 2016 | by Dirk

0

Die Grillsaison beginnt

Es ist endlich soweit! Wer nicht zu den Jahresgrillern gehört, der freut sich auf die ersten Sonnenstrahlen und beginnt bereits seinen über die Wintertage verstaubten Grill aus den Tiefen des Kellers zu graben, zu reinigen und für die Grillsaison vorzubereiten. Schließlich gehört es zu den Highlights in Deutschland: Der Start der Grillsaison.

Wenn die Holzkohle glimmt …
… und das Fett aus den Würstchen tropft. Dann läuft das Wasser im Mund zusammen und man freut sich mit Freunden, Familie, Verwandten und Bekannten gemeinsam am Tisch Platz zu nehmen und sich den Grillduft um die Nase wehen zu lassen. Saftige Steaks. Knusprige Rippchen. In Knoblauch, Butter und Chili eingelegtes Gemüse, Kartoffeln in Aluminiumfolie … mhh .. schon hungrig? Ganz gewiss.

Auf Holzkohle rösten die Fleisch- und Gemüseleckerbissen besonders rauchig und mit dem Extragrillgeschmack, den man so mag. Wer auf Gas oder Propan grillt, der weiß, dass seine Stücke Steak gleichmäßig von allen Seiten saftig und schmackhaft auf den Teller kommt. Kartoffeln und Gemüse gehen natürlich besser auf Kohle. Fisch hingegen ist nirgends leckerer als auf Gas. Doch am Ende kommt es natürlich auf die persönliche Würzmischung und das Geschick des Grillmeisters an. Ein jeder hat andere Vorlieben. Wichtig ist, das man mit Freude bei der Sache ist und mit Genuss in sein knuspriges Würstchen beisst.

Holzkohle bedarf ein wenig mehr Zeit und Zuwendung, um die richtige Temperatur zu erreichen. Auch darf die Rauchentwicklung nicht vergessen werden. Beim Gas kann die Tempeartur dafür wesentlich besser reguliert werden und so besser auf die jeweiligen Fleisch- und Grillbedürfnisse angepasst werden. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Am Ende sind es die persönlichen Vorlieben, die entscheiden, auf welchem Grill (beispielsweise den Weber Spirit E-210) man das Fleisch für seine Lieben grillt.

Wer eine ganze Fußballmannschaft verköstigen möchte, der greift am besten auf einen Schwenkgrill zurück. Leckere Würstchen im Schwenk und Knusperverfahren geben einer jeden Fußballmannschaft de Kraft das anliegende Spiel mit Leichtigkeit und einer fetten Wurst im Magen zu gewinnen.

Schon ihren Grill aus dem Keller gegraben? Das Steak mariniert und die Kartoffeln eingewickelt? Die Maiskolben mit Butter und Salz bestreut? Freunde geladen? Kohle angezündet? Gas besorgt? Na dann guten Appettit und eine erfolgreihe Grillsaison.


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑